A- A A+ Startseite Patienten‌ & Interessierte Fachkreise

Passwort vergessen?

Bitte Ihre Mitgliedsnummer oder die E-Mail-Adresse sowie die Postleitzahl eingeben. Sie erhalten dann umgehend Anweisungen zum Zurücksetzen des Passworts zugesandt.





Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen
 

 

29.09.2019

PHYSIO-DEUTSCHLAND: Uwe Eisner neu in Bundesvorstand gewählt

Am 29. September 2019 fand eine außerordentliche Bundesdelegiertenkonferenz von PHYSIO-DEUTSCHLAND in Köln statt. Im Rahmen dieser Sitzung wählten die Delegierten des höchsten Beschlussgremiums Uwe Eisner einstimmig zum stellvertretenden Vorsitzenden von PHYSIO-DEUTSCHLAND.

Sein Herz schlägt für die Interessensvertretung

Uwe Eisner ist mit kurzer Unterbrechung seit 2008 bei PHYSIO-DEUTSCHLAND aktiv - zunächst als Sprecher des BundesJuniorenRates und seit vergangenem Jahr bis zu seiner Wahl als Vorstandsvorsitzender des Landesverbandes Baden-Württemberg von PHYSIO-DEUTSCHLAND. "Mein Herz schlägt für eine moderne Interessensvertretung und ich bin überzeugt davon, dass man selbst aktiv an Verbesserungen mitarbeiten sollte", sagt Uwe Eisner direkt nach seiner Wahl.

Aufgabenspektrum breit und zukunftsorientiert

Uwe Eisner kennt alle Facetten unseres Berufes und wird sich als stellvertretender Vorsitzender speziell für die Angestellten in Praxen und Kliniken sowie für die Belange der Schüler und Studierenden einsetzen. Für beide Gruppen gibt es gesetzliche Verbesserungen und wird es Neuerungen geben, die es mit Leben zu füllen gilt. Stichworte wie bessere Vergütung, bessere Arbeitsbedingungen, Schulgeldfreiheit, Einbindung der Wissenschaft und Modernisierung der Ausbildung bis hin zur Vollakademisierung stehen auf der persönlichen Agenda des neu gewählten Vorstandsmitgliedes von PHYSIO-DEUTSCHLAND.

Neben den personen- und inhaltsbezogenen Themen engagiert sich Uwe Eisner für die Vernetzung von Berufsangehörigen und macht sich stark für die Digitalisierung unserer Branche. "Die digitalen Möglichkeiten können das Arbeitsleben deutlich effizienter gestalten und bieten auch bei der Vernetzung innerhalb unserer Berufsgruppe großes Potenzial“, betont Uwe Eisner.

"Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Uwe Eisner und darauf, dass wir gemeinsam weitere Verbesserungen für alle Kolleginnen und Kollegen durchsetzen werden", erklärt Andrea Rädlein, Vorsitzende von PHYSIO-DEUTSCHLAND.

Haben Sie Fragen an Uwe Eisner? Dann schreiben Sie eine E-Mail an info(at)physio-deutschland.de, er wird sich bei Ihnen melden.